Tag des Mädchenfussballs

Tag des Mädchenfussballs

24.08.2018

Lity: „Gelungene Veranstaltung, die absolut nach Wiederholung ruft!“

14 fußballbegeisterte Mädels beim „Tag des Mädchenfußballs“ am Reuteranger / Alle Teilnehmerinnen erleben ereignisreichen Vormittag

Mannschaftsfoto Tag des Mädchenfussballs in Hastenbeck
Die SVH-Verantwortlichen mit den Teilnehmerinnen beim Tag des Mädchenfußballs (Foto: Privat).

 

Emily Klingen Tag des Mädchenfussballs Hastenbeck
Emily Klingen beim Ball hoch halten (Foto: Privat).

Am Samstag in der Zeit von 10 bis 14 Uhr hatten die Frauenteams des SV Hastenbeck unter dem Motto „#nichtohnemeinemädels“ zum Tag des Mädchenfußballs geladen. 14 fußballbegeisterte Mädels hatten mit Unterstützung ihrer Eltern den Weg an den Reuteranger gefunden und dort einen ereignisreichen Vormittag verlebt. Nach einer kurzen, offiziellen Begrüßung durch Hastenbecks Ortsbürgermeister Walter Kinast und einer kleinen Vorstellungsrunde seitens der Verantwortlichen für das Sportliche, ging es endlich ans runde Leder. Dazu wurden die Mädels in kleine Teams eingeteilt, die in einer Fußballolympiade gegeneinander antraten. Gefragt waren vor allem Dynamik, Ballgefühl, Geschicklichkeit und Präzision bei den sechs zu bewältigenden Aufgaben.

Lity: „Mädels haben die einzelnen Stationen super gemeistert“

Coach Lara Meier Tag des Mädchenfussballs Hastenbeck
Hastenbecks Lara Meier war zusammen mit Natalie Datte der Coach (Foto: Privat).

„Die Mädels haben die einzelnen Stationen super gemeistert und sich innerhalb der Teams gut geholfen, um das Beste für die Gruppe rauszuholen“, war Hendrik Lity, Abteilungsleiter der Fußballfrauen, aus der Beobachtungsperspektive voll des Lobes ob des Gezeigten und ergänzte: „Es war spannend zu sehen, wie schnell sich die Mädchen trotz unterschiedlichen Alters und Voraussetzungen in ihren Gruppen gefunden haben und was ihnen wichtig war. An den Stationen haben sie stets ganz genau geschaut und gerechnet, was die Vorgänger für Werte erzielt haben und was sie selbst schaffen müssen, um vorbeizuziehen. Das zeigt von einer motivierten Einstellung zum Sport.“ Danach hatten sich alle etwas Zeit zum Verschnaufen verdient. Bei Wasser, Apfelschorle, Obst, Müsliriegeln und Gummibärchen im Sportheim konnten sowohl die Teilnehmerinnen als auch die Veranstalter die Energietanks für das anschließende Schnuppertraining wieder auffüllen. Doch zuvor stand noch die „olympische Siegerehrung“ an. „Gewonnen hat das Team Youngstars, vor dem Messi-Nachwuchs, gefolgt vom FC grüner Rasen und dem bunten Haufen“, gab Hendrik Lity Einblick in die Platzierungen. „Da bei uns aber jede Spielerin eine Siegerin ist, konnte sich jedes Mädel über einen kleinen Miniball von Adidas freuen“, so der Abteilungsleiter weiter.

Diana von Conradi gewinnt beim Schätzspiel

Yaren Gökdemir Tag des Mädchenfussballs Hastenbeck
Yaran Gökdemir beim Dribbling (Foto: Privat).

Auch ein Schätzspiel wurde in diesem Rahmen direkt aufgelöst, bei dem Diana von Conradi ein Originaltrikot der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft gewonnen hat. Dann aber rollte der Ball wieder. Angeleitet von der ehemaligen Niedersachsenauswahlspielerin Natalie Datta und die vom Regionalligist TSV Limmer zurückgekehrte Lara Meier übten sich die jungen Talente im Fintieren. Abgerundet wurde der Tag mit einem Abschlussspiel und einer spaßigen Torschussübung. „An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Mädels für ihr Mitmachen bedanken und hoffen, sie mal am Spielfeldrand unserer ersten Frauenmannschaft zu begrüßen,“ gab Hendrik Lity zu Protokoll und fasste den Tag des Mädchenfußball am Reuteranger wie folgt zusammen: „Ich denke, es war eine tolle, für beide Seiten gelungene Veranstaltung, die absolut nach Wiederholung ruft. Doch nun ist erst einmal die nahe Zukunft für uns von Bedeutung. Wir haben festgestellt, dass wir passend zum Motto nicht mehr ohne Mädels im Verein sein wollen und daher zeitnah für alle interessierten eine Trainingszeit in Hastenbeck anbieten möchten“, blickt der Abteilungsleiter voraus.

Text und Foto: www.awesa.de

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.