"Niederlage in Ordnung, aber etwas zu hoch"

"Niederlage in Ordnung, aber etwas zu hoch"

Oberliga-Frauen 12.03.2017

Unsere Oberliga-Frauen verlieren die Partie beim PSV Hildesheim mit 0:3

Text und Foto: www.awesa.de

Auch im zweiten Pflichtspiel des Jahres gingen die Hastenbeckerinnen leer aus. Beim Meisterschaftskandidaten in Hildesheim kassierte die Lity-Elf eine 0:3-Niederlage. „Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht ganz das Spiel wider. Die Niederlage war schon in Ordnung, ist aber etwas zu hoch ausgefallen. Die kämpferische Einstellung der Mannschaft hat absolut gestimmt“, lobte Hastenbecks Team-Managerin Sabine Thimm. Auf dem tiefen Geläuf entwickelte sich von Anfang an eine kampfbetonte Partie. „Der Platz war in keinem guten Zustand. Das war für beide Teams, die ja sonst sehr ansehnlichen Fußball spielen, nicht einfach“, gab Thimm zu Protokoll.

Neun Minuten vor dem Seitenwechsel brachte Anne-Dorothea Arzbach die Domstädterinnen in Front. „Der Gegentreffer ist in unserer Drangphase gefallen“, schilderte Thimm. Auch nach dem Seitenwechsel war der SVH zunächst am Drücker. Doch der Ausgleich sollte nicht fallen. Durch einen verwandelten Elfmeter baute Catarina Haberstroh die Führung weiter aus. Und zehn Minuten später sorgte Aileen Hellmann noch für den 3:0-Endstand. „Wir haben uns leider zu wenig Torchancen erarbeitet“, bemängelte Thimm. Bei den Gästen zeigte Svenja Kräft eine starke Partie.

Tore: 1:0 Anne-Dorothea Arzbach (36.), 2:0 Catarina Haberstroh (64./Strafstoß), 3:0 Aileen Hellmann (75.)

PSV GW Hildesheim

3 : 0

SV Hastenbeck

Sonntag, 12. März 2017 · 11:00 Uhr

14. Spieltag Oberliga Niedersachsen Ost