1:1 in Göttingen: "Ein gewonnener Punkt"

1:1 in Göttingen: "Ein gewonnener Punkt"

Oberliga-Frauen 23.10.2017

Unsere Oberliga-Frauen trotzen Tabellenführer ESV RW Göttingen ein Unentschieden ab

Text und Foto: www.awesa.de

Leicht war die bisherige Saison für den SV Hastenbeck nicht. Wichtige Spielerinnen fallen aus, dazu kämpft die Lity-Elf aktuell darum, sich aus der Abstiegszone zu befreien. Mit einem Punktgewinnen gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Göttingen ist dem SVH jetzt zumindest ein moralischer Befreiungsschlag gelungen. „Am Ende ist es ein gewonnener Punkt. Aufgrund der ersten Halbzeit ist dieser auch nicht ganz unverdient", erklärte Hastenbecks Sprecherin Francesca Rüscher. „Wir haben in den ersten 45 Minuten super gespielt und hatten einige Chancen. Wenn wir unsere Konter konsequenter zu Ende gespielt hätten, wäre auch der Führungstreffer drin gewesen." Jana Stolle vergab die zwei besten Möglichkeiten der Gäste. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der Spitzenreiter um Ex-Hastenbeckerin Ines Woltemate. „In der zweiten Halbzeit war Göttingen überlegen. Wir waren aber über Konter immer noch präsent", so Rüscher. „Am Ende hatten wir auch das nötige Glück." Woltemate köpfte den Ball in der 85. Minute an die Latte, der Treffer des Tages blieb aus. Am Ende nahm Hastenbeck einen Punkt aus der Uni-Stadt mit. „Die ganze Mannschaft hat gut gearbeitet", lobte Rüscher abschließend.

ESV RW Göttingen

0 : 0

SV Hastenbeck

Sonntag, 22. Oktober 2017 · 11:00 Uhr

Frauen Oberliga Niedersachsen Staffel Ost · 09. Spieltag