Spitzenspiel: Hastenbeck ärgert 96

Spitzenspiel: Hastenbeck ärgert 96

Oberliga-Frauen 02.04.2019

– dann schlagen Osterwold & Füllkrug zu

Lity: „Wollten sie anlaufen und pressen“


Luisa Schadeck erzielte das 1:2 für Hastenbeck.

Luisa Schadeck erzielte das 1:2 für Hastenbeck.

SV Hastenbeck – Hannover 96 1:3 (0:0).

Das Spitzenspiel am Hastenbecker Reuteranger entschied der designierte Meister aus der Landeshauptstadt für sich. Dennoch war Hastenbecks Spielertrainerin Bianca Lity, die heute nicht aktiv auf dem Feld mitwirkte, stolz auf ihr Team: „Ich muss den Hut vor den Mädels ziehen. Es war sensationell, was sie heute abgerissen haben. Wir haben ähnlich gut wie gegen Braunschweig gespielt, nur hat heute die Kaltschnäuzigkeit gefehlt.“ Insbesondere im ersten Durchgang überrumpelte der SVH den großen Favoriten regelrecht. „Anstatt uns hinten reinzustellen, wollten wir sie anlaufen und pressen. Damit ist Hannover zunächst nicht zurecht gekommen“, so Lity. Das Manko bei Hastenbeck: Die daraus resultierenden Chancen brachten keinen Torerfolg. „Wir hatten fünf, sechs gute Chancen, davon zwei, drei Hundertprozentige“, bedauerte Lity. Nach dem Seitenwechsel stellte sich 96 auf die mutig nach vorne spielenden Gastgeberinnen ein und spielte die eigenen Qualitäten aus.

Hastenbeck kratzt am Ausgleich

In der 50. Minute traf Aleen Osterwold nach einem Eckstoß eiskalt zur 1:0-Führung und nur sechs Minuten später legte Anna-Lena Füllkrug das 2:0 nach – plötzlich stand es 2:0 für Hannover. „Da sind kurzfristig die Köpfe nach unten gegangen. Dass wir dann aber wieder ins Spiel gefunden haben, macht mich stolz. Andere lassen sich in solchen Situationen abschlachten, wir haben nochmal alles versucht“, erklärte Lity. Luisa Schadeck markierte in der 86. Minuten noch den Anschluss, nachdem ein Freistoß zunächst in der Mauer landete und sie den Ball anschließend in den Winkel hämmerte. Kurz darauf hatten die Hausherrinnen sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß, als Celin Keune nach einem Abpraller frei zum Schuss kam,  das Tor jedoch verfehlte. Im Gegenzug liefen die Hannoveranerinnen einen Konter und erzielten in Person von Julia Catharina Dose die 3:1-Entscheidung. „Wir haben ein tolles Spiel gezeigt und Werbung für den Frauenfußball in Hastenbeck gemacht. Natürlich sind wir ein bisschen enttäuscht, gerade nach dieser tollen ersten Halbzeit“, resümierte Lity.
Tore: 0:1 Aileen Osterwold (50.), 0:2 Anna-Lena Füllkrug (56.), 1:2 Luisa Schadeck (86.), 1:3 Julia Catharina Dose (88.).

Foto & Text: www.awesa.de

Fotostrecke: Daniela Pohl

SV Hastenbeck

1 : 3

Hannover 96

Sonntag, 31. März 2019 · 13:00 Uhr

Frauen Oberliga Niedersachsen Ost · 20. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.