Derby-Niederlage abgehakt: Auf nach Barmke!

Derby-Niederlage abgehakt: Auf nach Barmke!

Oberliga-Frauen 09.11.2017

Mit einem Sieg können unsere Oberliga-Frauen den TSV auf Distanz halten

Foto: www.awesa.de

Wie verarbeitet der SV Hastenbeck die Derby-Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen den HSC BW Tündern? „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Natürlich mussten wir über die Niederlage im Derby sprechen", meint Hastenbecks Spielertrainerin Bianca Lity. „Das haben wir getan und jetzt richten wir den Blick auf unseren nächsten Gegner: den TSV Barmke." Um das Team aus der Nähe von Helmstedt, das aktuell auf einem Abstiegsplatz rangiert, auf Distanz zu halten und nicht selbst wieder abzurutschen, braucht der SVH Punkte. Lity: „Wir sind uns dieser Aufgabe in jedem Fall bewusst und werden das Spiel mit der nötigen Konzentration und dem entsprechenden Biss angehen." Vor der Tündern-Niederlage hatte sich Hastenbeck nach dem mäßigen Saisonstart wieder gefangen. Beim TSV Barmke könnte die Lity-Elf zurück in die Spur finden. Aber: „Barmke ist für mich wesentlich spielstärker, als es der Tabellenplatz aussagt. Sie verfügen über einige gute Spielerinnen", warnt die Spielertrainerin und fügt an: „Die bisherigen Partien waren immer sehr umkämpft mit dem jeweils besseren Ende für uns. Daran soll sich auch Sonntag nichts ändern, wenn es nach mir und meinem Team geht."

TSV Barmke

0 : 0

SV Hastenbeck

Sonntag, 12. November 2017 · 11:00 Uhr

Frauen Oberliga Niedersachsen Staffel Ost · 12. Spieltag